Siebte Sachen oder N+7-Methode

Man nehme einen fremden Text und sammle jedes Substantiv, das darin auftaucht. Jedes dieser Stichworte schlägt man in einem Wörterbuch nach. Immer der siebte Eintrag nach diesem Stichwort wird dann als Ersatzwort notiert. Die lexikalischen Ersatzwörter setze man anstelle des ursprünglichen ein. Ja, total verrückt!

 

Meist beschränkt sich die Siebte-Sachen-Suche auf Substantive. Die Methode eignet sich aber genau so gut für Verben. Außerdem sollte das Wörterbuch nicht zu umfangreich sein, sondern einen schmalen Wortschatz haben. Damit klappt es am besten.


Nathalie Klug legt Madame Perrec einen Brief an den Pataphysiker Prof. Dr. Harricotte in den Mund, oder besser ins Kuvert. Dabei ersetzt sie alle Substantive.

 

Ein Beispiel aus unserem laufenden Briefprojekt
CHÈRE MME. PERREC